Trailrunning Strecken im Südtiroler Eggental: Latemar

Es gibt sicherlich 1000ende Wege durch das Eggental. Vor kurzem habe ich euch zwei Trailrunning Strecken im Südtiroler Eggental vorgestellt. Und weil es so schön ist bzw. war, möchte ich euch noch zwei weitere Traum-Pfade in dieser außergewöhnlichen, alpinen Szenerie vorstellen. Dieses Mal: Wege rund um den Latemar.

  • Durchs Felslabyrinth des Latemar

Eine Laufrunde, wo du über lange Zeit einsam vor dich hinläufst und mit dem Latemar eins wirst… er blickt erhaben auf dich herab… Er strahlt unglaubliche Stärke aus und überträgt sie auf dich! Wie ich diese Tour genossen habe. Und diese Ruhe… !!!

DSC02830

DSC02838Los geht es am Karerpass auf dem Weg Nr 21, wo du nach wenigen Schritten in den saftig grünen Wald eintauchst. Es geht auf weichem Waldboden dahin, nur unterbrochen von großen Baumwurzeln. Nach knapp 3 Kilometern biegst du links in den 13A ein. Nach rund 200m geht es rechts zum Weg Nr. 20 – dem Agatha Christie Weg, der dich direkt ins Felslabyrinth des Latemars führt.DSC02862Über Felsblöcke kletterst du dem Latemar entgegen. Etwas bequemer machen es die gelegten Stufen…

DSC02867

Achtung: dieser Pfad wird seinem Namen gerecht. Bleibe auf dem markierten Weg! Denn sonst verlierst du dich in diesem Labyrinth! Nach gut einem Kilometer geht der Weg wieder in einen Waldpfad über und führt sanft bergab zum Mutterleger, einem Kreuzungspunkt. Von dort führt der Perlenweg (Nr. 21) wieder in Richtung Karerpass.

2016-07-01 16.43.19Am Retourweg bleibe auf dem Perlenweg, der nach ca. 1,5km in die Nr. 18 übergeht. Nun streckt sich der Pfad entlang dem Wald hinauf auf einen Sattel auf 1.950m Seehöhe. Oben angekommen, biege links auf den 18B ab und laufe über die Weide den Perlenweg hinunter zum Karersee.

2016-07-01 17.09.09

2016-07-01 17.01.09

Streckenlänge: 9,5km mit 400 Höhenmetern

  • Downhill Race: Vom Latemarium zum Karersee

Die Westseite des Latemars trägt den Namen Latemarium und wurde in ein informatives und abwechslungsreiches Outdoor Museum für Groß und Klein verwandelt. Entlang der Wanderwege gibt es zahlreiche Schautafeln mit Informationen zur Flora und Fauna. So lässt sich auch das junge Volk für eine Bergtour gewinnen. Und wir Junggebliebenen lernen noch jede Menge dazu 🙂2016-07-03 09.27.26

Wer diese Wege zum Laufen nützen möchte, muss sich daher auf ein hohes Wandereraufkommen einstellen. Es lohnt sich sehr früh los zu starten, um den Massen zu entkommen. Der Vorteil: Die Wege sind perfekt ausgeschildert und präpariert! Zudem kannst du wilde Kombinationen laufen… dir wird niemals langweilig 🙂

2016-07-03 09.39.39

Latemarium_5

Ich startet an der Sessellift-Bergstation Oberholz – oberhalb von Obereggen – los. Von dort geht es über den Mayrlweg (Nr. 23) zur Mayrl Alm – ein flaches Stück über einen Kilometer. Von dort führt eine Asphaltstraße hinauf zum Reiterjoch und von dort weiter bis zur Zischg Alm.

Latemarium_1

Bergläufer SüdtirolHinter der Hütte führt der Weg Nr. 504 über die Skipiste bergauf zum Feudo Pass, wo sich die Bergstation eines weiteren Sessellifts befindet. 2016-07-03 10.24.01Ich biege links hinauf, den Weg Nr. 516. Es geht steil bergan, gerade noch laufbar. Ich gelange an die Weggabelung, wo es hinauf zur Latemarhütte (Pisahütte auf 2.671m) geht. Die Lust in Richtung Himmel zu laufen ist groß, aber heute entscheide ich mich für eine sanftere Tour und laufe auf dem Latemar Höhenweg (Nr. 22) durch die Geröllfelder des Latemar weiter.2016-07-03 10.30.25Hier kann ich mich schlichtweg nicht satt sehen… Rechts von mir die steilen Felswände des Latemars, links der Blick über die unvergleichliche Südtiroler Berglandschaft… am liebsten würde ich ewig so weiterlaufen.

Latemarium_4

2016-07-03 10.31.28

Nachdem ich die 360° Latemar Aussichtsplattform passiert habe, wird der Weg schmäler, mit vielen Steinen und Wurzeln versehen.

2016-07-03 11.28.02Wenig später geht es auf einem Geröllfeld über kleine Serpentinen steil bergab. Die Wandergesellschaften habe ich längst hinter mir gelassen… einsam stehe ich unterhalb des Erzlahn und bewundere eine neue Seite des Latemars.

2016-07-03 11.37.03

2016-07-03 11.33.52

Ich komme in den Wald und laufe weiterhin bergab bis zur Weggabelung mit der Nr. 21, die mich rechts in Richtung Karersee führt. Wenige Schritte später geht dieser in die Nr. 14 über. Gut fünf Kilometer geht es nur bergab durch den Wald, über schmale Pfade, dann wieder über breite Forstwege. Keine Menschenseele begegnet mir.

Wieder genieße ich diesen endlosen Frieden. Dass ich kurz vor dem Karersee angelangt bin, merke ich erst durch die mir entgegenkommenden Touristen, die sich auf einem der vielen Wege rund um den See verirrt haben. Nach gut 19km sehe ich ihn vor mir, den türkis farbenen Karer See, in dem sich Fragmente des Latemars spiegeln.2016-07-03 12.30.22

Streckenlänge: 19Km mit 500 positiven Höhenmetern und 1.050 negativen Höhenmetern

Ich wünsche euch viel viel Spaß beim „Nachlaufen“ bzw. würde mich sehr über eure Laufwegbeschreibungen in dieser Region freuen… Ich kann es kaum erwarten im Eggental wieder loszulaufen!

Fotocredit: Horst von Bohlen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.