Wings for Life World Run: new year – new goal

Neues Jahr – neue Lauferlebnisse. Eines davon lässt uns im wahrsten Sinne des Wortes die Laufflügel ausbreiten und ins fröhliche Laufleben hineinlaufen: der Wings for Life World Run.

Es ist ein völlig neues Laufformat, das den üblichen Ablauf auf den Kopf stellt. Doch alles schön der Reihe nach.

wfl08_twitter_1052x512_30DEC2013

Was macht den Wings for Life World Run so anders, so neu, so besonders?

  • It is ‘a new, global running experience’

Es ist ein Rennen, das zeitgleich an 36 Orten dieser Welt startet. Die Startzeit orientiert sich an der Mitteleuropäischen Zeit – somit geht es z.B. in Österreich um 12 Uhr los, in Colorado (USA) um 4 Uhr früh und in Auckland um 21 Uhr.

  • ‘You can be part of something truly global’

Alle TeilnehmerInnen weltweit kommen in EINE einzige Wertung! So läufst du gegen jeden einzelnen, völlig gleichgültig, wo sie bzw. er läuft. Möglich macht das ein einheitliches Zeitnehmungssystem. Logische Konsequenz: es gibt weltweit „nur“ eine Siegerin und einen Sieger.

  • It is ‘a unique running event for everyone’

Mitlaufen kann jede(r), egal wie lauferfahren sie/er ist. Denn es geht nicht darum – wie üblich – eine vorgegebene Streckenlänge zu bewältigen… es geht darum sich ein Ziel zu setzen, sich eine Pace vorzunehmen, und diese so lange wie möglich durch zu halten.

  • Doch wann ist Schluss, wenn es keine Ziellinie bzw. vorgegebene Distanz gibt? 

Wings for Life World Run Time

Beim Start läufst du am Catcher Car vorbei. Dabei aktiviert sich dein Zeitnehmungs-Chip. 30 Minuten nach dem Startschuss setzt sich das Catcher Car mit einer Geschwindigkeit von 15 km/h in Bewegung. Es wird zur mobilen Ziellinie, denn wenn es eine LäuferIn überholt wird deren Chip deaktiviert und man ist im Ziel.

Good to know: von Zeit zu Zeit erhöht sich die Geschwindigkeit der mobilen Ziellinie, die weltweit zur exakt selben Zeit erhöht wird. (nach einer Stunde um 1km/h, nach einer weiteren Stunde wiederum um 1km/h, nach 3 Stunden geht es 20km/h dahin und nach 5 Stunden erreicht es seine Höchstgeschwindigkeit von 35km/h… ein schneller Zielsprint ist somit gefragt 🙂 Und jene bzw jener, die/der als letzte(r) weltweit von einem Catcher Car überholt wird, darf sich Sieger/in nennen!

Mit dem Goal Calculator kannst du dir rasch und einfach über deine geplante Geschwindigkeit deine Distanz ausrechnen, bis das Catcher Car dir deine Ziellinie persönliche Ziellinie ausbreitet.

  • ‘Running for those who can’t’ 

Der schweißtreibende Einsatz bringt nicht nur einen selbst weiter… es verleiht auch jenen Flügeln, denen es nicht möglich ist sorglos aufzustehen. Denn der 100%ig Erlös aus diesem Rennen übergibt Red Bull an die Wings for Life Stiftung. Sie setzt sich für wissenschaftliche Projekte ein, um dadurch die Fortschritte in der Rückenmarksforschung voranzutreiben.

  • Und wer ist dabei?
Colin Jackson - Portrait
Colin Jackson läuft mit…

Red Bull ist bekannt für namhafte Athleten… so werden überall auf der Welt zahlreiche Sportgrößen an den Start gehen (Linsey Vonn wird wohl nur zusehen und anfeuern… wobei, bei dieser Frau weiß man wirklich nie :-)).

  • Zeige dich! Lass wissen, dass du dir ein Ziel gesetzt hast!

Schon jetzt startet das globale Lauffest, denn LäuferInnen aus aller Welt sind bereits via Twitter mit #WorldRun unterwegs. Und mit  #MyGoal  kannst du ihnen dein Ziel präsentieren… am besten mit einem Selfie 🙂 So did I!

HIER der Link zur Anmeldung… der wohl wichtigste Schritt 🙂 Mit € 40,– bist du dabei! Ach ja, und was noch neu ist… es gibt gleich mal das erste Startsackerl mit der Anmeldung. Und darin befindet sich ein Voucher für Runtastic Pro App. Nach dem Downloaden der Pro App hast du nicht nur den Zugang zu den Trainingstools, sondern auch zu allen Wings for Life World Run Strecken… um auf ihnen zu trainieren 🙂

In diesem Sinne: spann die Flügel und zieh los! Ich tu’s auch!

 

 

 

 

6 comments on “Wings for Life World Run: new year – new goal

    1. Das schaffst du! Cool, dass du dich für Verona entschieden hast… tolle Stadt! Und im Anschluss leckeres Energieaufladen mit italienischen Köstlichkeiten! jawohl!
      GLG

  1. Toll, dass du darüber berichtest. Ich hatte mich bereits versucht anzumelden. Ich würde wirklich so gern mitmachen, aber Darmstadt? Also, Darmstadt!?

    Ich wünsche dir einen fantastischen Lauf!

    1. tja, das mit der deutschen Location hab ich schon ein paar mal gehört und gelesen 🙁 Komm doch nach Österreich… Donautal! Wirklich nettes Fleckchen 🙂
      GLG

  2. Das ist ein sau cooles Projekt! 🙂
    Erst durch den Artikel hier davon erfahren, aber richtig cool.

    Wobei das Tempo auf jeden Fall nichts für „Untrainierte“ ist würde ich mal sagen. 🙂

    1. Ja, lieber Benni, das ist es.

      Was das Tempo angeht… wenn du gewinnen willst, dann stimm ich dir zu. Doch der Spaß daran ist: es kommt darauf an, welches Ziel du dir setzt. Wenn du eine 8er pace läufst oder flott gehst, kommst du immerhin über 7km bis dich das Catcher Car überholt und du im Ziel bist. Es kommt schlichtweg auf deine Zielsetzung an 🙂

      Wo würdest du starten?

      Cheers, Running Zuschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.