Running Zuschi’s Brief ans Christkind

Credit: sutterstock.com

Nur noch wenige Tage – dann steht das Christkind vor der Tür… so sagt man zumindest. Damit es nicht rat- und tatenlos vor meiner Tür steht, möchte ich ihm noch rechtzeitig ein Briefchen schreiben. Denn auch eine Running Zuschi hat Weihnachtswünsche.

Wobei: das liebe Christkind muss dafür nicht von Shopping Center zu Shopping Center fliegen. Das wäre doch zu einfach 😉 Es kann sich Einkaufswege sparen – ein Griff zum Himmelstelefon würde eigentlich reichen. Die direkten Verbindungen zu den Verantwortlichen bei den entsprechenden Schalthebeln hat es sicherlich bei der Hand. Doch genug philosophiert… starten wir los… und während du die nächsten Zeilen ließt, genieße eines der genialsten Weihnachtslieder der letzten Jahrzehnte:

Liebes Christkind!

Ich hätte da ein paar Wünsche… mir ist klar, dass sie ein wenig herausfordernd klingen. Die gute Nachricht an dich… du brauchst dafür nicht tief in die Brieftasche greifen. 

  • Jedem 30 Minuten Bewegungsfreiheit pro Tag
Credit: dpa/Ralf Hirschberger

Gleich, ob Frau oder Mann, Mädel oder Bub, egal wo sie/er lebt auf diesem Planeten: ich wünsche mir, dass jeder Mensch täglich zumindest 30 Minuten bekommt, um sich zu bewegen, sich auszutoben – ganz ohne schlechtem Gewissen, Leistungsdruck oder Angst. Einfach fröhlich… Ach, wie wäre unsere Welt dann friedlicher! 

  • Laufschuhe für ALLE

Da hätte ich auch gleich einen Finanzierungsvorschlag dafür: würden alle Menschen diese gesundheitserhaltende Möglichkeit bekommen, dann könnten wir uns Unmengen an Geld, das in Heilungsmaßnahmen läuft, sparen! Ein Tipp: Schuhe ohne Pronationsstützen sind billiger – und sind ideal für die Mehrheit von uns! Mhhh… vielleicht gehen sich alleine durch diese beiden Punkte pro Jahr sogar 2 Paar pro ErdenbewohnerIn aus 🙂

  • Vorbilder, die aufgrund ihres positiven Wirkens für eine Sache bejubelt werden…

601230_469337879854291_1368606669_n… und nicht nur auf ihre Leistungen reduziert werden. Unsere Kinder, aber auch wir Erwachsene könnten uns an Menschen orientieren, die ehrlich und offen sind, hoffentlich auch zugeben, dass sie alles andere als perfekt sind. Sie zeigen wie das Leben wirklich ist…, dass es harte Arbeit ist an ein gestecktes Ziel zu kommen, dass es keine Abkürzungen zum Erfolg gibt und dass nicht immer nur der Sieg Erfolg bedeutet! Dann würde uns niemand mehr eine Welt vorspielen, die es nicht gibt! Doping wäre (hoffentlich) kein Thema mehr. Außerdem würden wir uns das große Fallen von angeblichen Superstars ersparen, die Enttäuschungen wegfallen.

  • Ärzte verschreiben Bewegung anstatt chemische Heilmittel

Liebes Christkind, ich weiß – die Pharmaindustrie wäre wahrscheinlich gleich auf der anderen Leitung dran. Aber du bist ein guter Diplomat und hättest garantiert eine gute Lösung parat. Ich wünsche mir, dass Ärzte zuerst an das Wundermittel Bewegung denken, ehe sie mit dem chemischen Beschuss starten. Manchmal geht es nicht anderes, ich weiß . Aber anstatt eine Spritze in ein Läuferknie hineinzujagen, sollte zuerst  Physiotherapie ausprobiert werden. Oder: anstatt hyperaktiven Kindern Ritalin zu verabreichen, könnten mehr Bewegungsmöglichkeiten geschaffen werden. Ich weiß… da verlange ich viel… aber ich versuch es einfach ‚mal.

  • Ab und zu wie ein Kind sein dürfen

Zum Schluss hätte ich da noch ein klitzekleines Wünschchen: dass wir Erwachsenen ab und dann… vielleicht einmal die Woche? … wie ein Kind sein dürfen. Offen, neugierig, verspielt und wild darauf die Welt zu entdecken. Allen Erwachsenen soll diese Glück zu teil werden … dann müssten wir uns dabei nicht blöd nachschauen 😉

Ich danke dir schon jetzt von GANZEM HERZEN! Denn ich weiß, du hast ein großes HERZ und vielleicht wird ja einer meiner Wünsche wahr!

DANKE DANKE DANKE!

Deine Running Zuschi 

Liebe LeserInnen des Running Zuschi’s Blog…ich wünsche euch ein gesegnetes Weihnachtsfest… mögen all EURE WÜNSCHE in Erfüllung gehen…

Viel Spaß beim Weihnachtslauf und dem anschließenden Schlemmern 🙂

Eure Running Zuschi

 

 

2 comments on “Running Zuschi’s Brief ans Christkind

  1. Eine super Liste und ich schmuzle vor mich hin, während ich das Lied rauf und runter summe.

    Ach und ich bin auch für: Ärzte verschreiben Bewegungstherapie statt Massagen. Das ist auch so eine Mode geworden. Lieber hinlegen, als das Problem aktiv angehen. Kann man natürlich nicht pauschalisieren, aber ich kenne genügend negative Beispiele. Also auf auf, runter von der Liege und ab in den Gymnastikraum.

    1. Liebe Nadin…. du sprichst mir aus dem tiefsten Herzen! Mögen unsere Wünsche in Erfüllung gehen!
      Hab noch eine schöne Zeit zwischen den Feiertagen!
      GLG Running Zuschi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.