New York City Marathon 2013: die Legende lebt!

Es war ein sehr hartes Jahr für die Veranstalter des New York City Marathon. Nach der Absage des Rennens 2012 aufgrund des Horrorsturms Sandy hagelte es harte Kritik auf das OK-Team rund um Mary Wittenberg. Am 3. November möchte der Klassiker durch die 5 Stadtteile New Yorks wieder wie ein Phönix aus der Asche steigen.

Der Glanz des Rennens ist sichtlich nicht verblasst. Im Gegenteil: mehr denn je richtet sich der Blick in die Stadt, die niemals schläft. Alle sind gespannt, was im Jahr 1 nach der Tragödie sein wird – aber auch, wie sich der Terroranschlag auf den Boston Marathon auswirken wird.

Die NYRR haben auf jeden Fall viel Zeit und Geld in zahlreiche Neuerungen gesteckt. Neben erhöhter Sicherheitsvorkehrungen (rd. 1 Mio Dollar kostet alleine das Polizeiaufkommen!) gibt es etwa ein neues Event Alert System – ein Farbsystem, das den Läufern mitteilt, ob auf der Strecke soweit alles im grünen Bereich ist. Rund um das Rennen wurde auch sehr viel in die direkte Kommunikation mit der Läufercommunity gesteckt, um rasch und gezielt Nachrichten und Infos unters Volk zu bringen. Man hat aus den Fehlern gelernt…

Der New York City Marathon 2013

Neben den rund 45.000 TeilnehmerInnen aus aller Welt richten sich die Augen auch auf das Elitefeld. Und das kann sich wieder sehen lassen. MedaillengewinnerInnen bei Meisterschaften bis hin zu mehrfachen NYC Marathonsiegern… alles ist dabei.

Auch 2013 wieder dabei: Kebede und Mutai (re) Credit: Runnersworld

Elite Männer

  • Geoffrey Mutai (KEN), 2:04:15, Berlin, 2012: inoffiziell der schnellste Mann der Welt. Er lief 2011 beim Boston Marathon 2:03:02. Gewann im selben Jahr den NYC Marathon.
  • Tsegaye Kebede (ETH), 2:04:38, Chicago, 2012: holte bei den Spielen 2012 die Bronze Medaille und gewann bereits 3 World Marathon Majors Rennen. Derzeit führt er die WMM Wertung an und möchte sich am Sonntag den Sieg dieser Serie und die damit lockenden 500.000 US Dollar gewinnen. Theoretisch kann ihm nur noch Stephen Kiprotich gefährlich werden… so dieser gewinnt und Kebede max. 5. wird.
  • Stanley Biwott (KEN), 2:05:12, Paris, 2012, gewann den Paris Marathon 2012 und gilt als heißer Newcomer. Trainingspartner u.a. von Martin Lel und Priscah Jeptoo.
  • Martin Lel (KEN), 2:05:15, NYC 2008, er gewann in den letzten 10 Jahren 2x den New York City Marathon und war auch beim Virgin London Marathon mehrmals erfolgreich
  • Wesley Korir (KEN), 2:06:13, Chicago, 2012, Gewinner des Boston Marathons
  • Peter Kirui (KEN), 2:06:31, Frankfurt, 2011
  • Stephen Kiprotich (UGA), 2:07:20, Enschede, 2011 (follow on twitter: @stephenkiproti1): Olympiasieger 2012 und Weltmeister 2013. Die Einladung von Mary beim Mittagessen beim diesjährigen Virgin London Marathon hat gefruchtet 🙂
  • José  Manuel “Chema” Martinez (ESP), 2:08:09, Rotterdam, 2003 (follow on twitter: @chemitamartinez)
  • Yuki Kawauchi (JPN), 2:08:14, Seoul, 2013
  • Masato Imai (JPN), 2:10:29, Tokyo, 2013
  • Daniele Meucci (ITA), 2:13:49, Rome, 2010 (follow on twitter: @MeucciDaniele): möglich Eurosport Kommentator endlich den Namen des 10.000m Vize – Europameisters 2012 richtig aussprechen!!!

 

Elite Frauen

  • Edna Kiplagat (KEN), 2:19:50, London, 2012, 2-fach Weltmeisterin und derzeit 2. in der WMM Rangliste. Mit einem Podiumsplatz kann sie sich die Siegerprämie über 500.000 US Dollar holen.
  • Priscah Jeptoo (KEN), 2:20:14, London, 2012, Siegerin des Virgin London Marathon 2013 und Silbermedaillen Gewinnerin bei den Spielen 2012. Auch sie hat noch theoretische Chancen auf den WMM Gewinn. Dafür müsste sie gewinnen und Edna Kiplagat auf den 5. Platz verweisen. Ob sie ihre Frühjahrsform in den Herbst gebracht hat?
  • Jelena Prokopcuka (LVA), 2:22:56, Osaka, 2005: sie kennt die Strecke sehr gut… immerhin hat sie schon 2x in NYC gewonnen.
  • Jubelten 2011 – die beiden Äthiopierinnen Credit: dna

    Firehiwot Dado (ETH), 2:23:15, New York, 2007, Siegerin des NCY Marathons 2011

  • Buzunesh Deba (ETH), 2:23:19, New York 2011, wurde hinter Dado 2011 in NYC Zweite.
  • Tetyana Gamera-Shmyrko (UKR), 2:23:58, Osaka, 2013
  • Risa Shigetomo (JPN), 2:23:23, Osaka, 2012
  • Valeria Straneo, (ITA), 2:23:44, Rotterdam 2012, Vizeweltmeisterin 2013, ein Titel, den ihr alle von Herzen gegönnt haben.
  • Christelle Daunay (FRA), 2:24:22, Paris, 2012,
  • Kim Smith (NZL), 2:25:21, London, 2010 (follow on twitter: @Kimsmithnz)
  • Ana Dulce Felix (POR), 2:25:40, New York, 2011, sie lief beim Boston Marathon 2013 lange an der Spitze, fast schon den Sieg vor Augen. Doch am Ende wurde sie doch vom „ostafrikanischen Schnellzug“ überrollt.
  • Lisa Stublic (CRO), 2:25:44,  Zürich, 2013 (follow on twitter @LisaStublic)
  • Sabrina Mockenhaupt (GER), 2:26:21, Berlin, 2010 (follow on twitter @RunningMocki): nach ihrer großen Enttäuschung bei der letztjährigen Absage ist sie heuer wieder nach New York gereist, um den Marathon ihres Lebens zu laufen. Wie ihre Vorbereitung verlaufen ist, kannst du HIER lesen.
  • Adriana Da Silva (BRA), 2:29:17, Tokyo, 2012
  • Yolanda Caballero (COL), 2:26:17, Boston, 2011 (follow on twitter @YolandaAtleta)
Meb siegte als letzter US-Amerikaner in NYC… h Credit: everymantri.com

Ein großes Loch hinterlassen die US-Athelten. Denn alle drei genannten Läufer – Kara Goucher, und Ryan Hall mußten aufgrund einer Verletzung absagen. Meb Keflezighi geht nach einer durchwachsenen Vorbereitung mit wenig Hoffnung ins Rennen. So wird es leider wieder nix mit dem erhofften heimischen Sieg.

 

TV-Übertragungen

Das Rennen startet am Sonntag traditionell in zwei Etappen. Um 9.10 Uhr Ortszeit, also 15.10 mitteleuropäischer Zeit geht das Damen-Elite Feld ins Rennen. 30 Minuten später folgen dann die Elite Männer, gemeinsam mit den 45.000 TeilnehmerInnen.

Wer das Geschehen am Sonntag live mitverfolgen möchte, kann das entweder online via

  • 7online.com. Auf diesem Sender wird zwischen 13 und 20 Uhr live übertragen oder
  • auf Eurosport ab 15.30 Uhr.

Und wer 2014 in New York mit dabei sein möchte… HIER geht’s zu den Anmeldebestimmungen + Fristen für den NYC Marathon 2014.

In diesem Sinne – einen schönen Marathonsonntag – und als Vorgeschmack — einfach reinblicken!

 

One thought on “New York City Marathon 2013: die Legende lebt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.