BMW Frankfurt Marathon 2013: Vorschau und Übertragung

Der BMW Frankfurt Marathon steht in den Startlöchern! Am Sonntag geht es um 10.30 für rund 15.000 LäuferInnen quer durch die Mainmetropole. Letztes Jahr durfte ich dieses großartige Rennen mit meinen eigenen Beinen bestreiten. Heuer sehe ich mir den Marathon aus der Ferne an… und werde genießen, aber auch ganz fest die Daumen drücken.

Credit: Run2sky

Mit Lisa und Anna Hahner stehen zwei ganz liebe Freundinnen am Start. Sie haben die letzten Monate und Wochen hart und konsequent auf dieses Rennen hintrainiert… Anfang der Woche noch die liebe Saltin Diät über sich ergehen lassen und schlagen sich derzeit wacker durch den Medienrummel. Ich hoffe sie finden morgen ein wenig Ruhe um sich für die 42,2km zu sammeln.

Am Sonntag wollen sie Schulter an Schulter das Rennen gemeinsam bestreiten und sich gegenseitig antreiben. Denn das große Ziel lautet: Qualifikation für die EM 2014 in Zürich.

„Wenn alles gut läuft, wechseln wir uns beim Tempomachen ab und laufen am Ende beide eine Bestzeit. Aber wenn wir kurz vor dem Ziel tatsächlich gemeinsam in die Festhalle einlaufen sollten, dann spurten wir es auch aus. Dann heißt es: bis Kilometer 42 gemeinsame Sache – und danach Feuer frei.“ so die beiden bei der heutigen Pressekonferenz. Also – GO – TWINS 🙂 

Das Damenrennen

Die Favoriten, Credit: Frankfurt Marathon

Die beiden werden am Sonntag sicherlich die Lieblinge der Herzen sein, doch um den Damensieg werden sie voraussichtlich noch nicht mitlaufen können. Denn das OK Team hat wieder um ein starkes Elitefeld geworben. Auch wenn die Vorjahressiegerin und Streckenrekordhalterin Meselech Melkamu aus Äthiopien (2:21:01) kurzfristig verletzungsbedingt absagen musste, so bleiben weitere neun Ladies mit Bestzeiten unter 2:30 übrig.

Tirfi Tsegaye ETH (2:21:19)
Eunice Jepkirui KEN ( 2:21:41)
Mamitu Daska ETH (2:21:59)
Caroline Kilel KEN (2:22:36)
Birhane Dibaba ETH (2:23:51)
Flomena Chepchirchir KEN (2:24:21)
Hilda Kibet NED (2:24:27)
Yeshi Esayias ETH (2:25:31)
Hayley Haining GBR (2:29:18)

Der Sportliche Leiter des BMW Frankfurt Marathons Christoph Kopp handelt Tsegaye, die 2012 in Berlin Zweite wurde, als Favoritin. Doch die Damen-Elitestartnummer mit seiner Glücksnummer 7 überreichter der Debütantin Gelete Burka aus Äthiopien. Sie ist zwar noch keine Rennerfahrung über 15K, aber ihre schnellen 1.500m und Crosslauf Beine sind für Kopp vielversprechend.

Das Herrenrennen

Bei den Herren starten gleich 21 Läufer mit Bestzeiten unter 2:10. Doch für einen Angriff auf den neuen Weltrekord von Wilson Kipsang, der 2010 und 2011 den Frankfurt Marathon 2x für sich entscheiden konnte, wird es in diesem Jahr nicht reichen.

„Wir hoffen auf ein schnelles Rennen mit einem Feld, das lange zusammenbleibt. Am Ende sollen zwei, drei Stars herauslaufen und den Sieg unter sich ausmachen. Das ist die Dramaturgie, mit der wir in Frankfurt seit vielen Jahren die Zuschauer entlang der Strecke und in der Festhalle begeistern“, sagt Rennchef Jo Schindler.

Kopp hat seine Strategie bereits ausgetüftelt: „Es ist unser Ziel, eine kompakte Gruppe von Läufern mit hohem Tempo zur 30-Kilometer-Marke zu bringen. Wichtig dabei ist ein gleichmäßiges Tempo, das die Athleten nicht überfordert. Wenn wir nach 30 Kilometern noch eine größere Gruppe zusammen haben, kann viel passieren.“ Das Ziel: eine Siegerzeit unter 2:05 Stunden.

Alle Läufer unter 2:10:

Dino Sefir ETH
Feyisa Lilesa ETH
Vincent Kipruto KEN
Levy Matebo Omari KEN
Albert Matebor KEN
Eric Ndiema KEN
Gilbert Kirwa KEN
Feyisa Bekele ETH
Benjamin Maiyo KEN
Dmytri Baranovskiy UKR
Assefa Girma ETH
Tadesse Abraham SUI
Elijah Kemboi KEN
Gidena Mirach Gebremedhin ETH
Dereje Raya Tadesse ETH
Urige Arado Buta NOR
Jacob Chesari KEN
Abdellatif Meftah FRA
Lema Feiysa ETH
Jonathan Kiptoo KEN

Die Startnummer 7 überreichte Kopp übrigens dem 2009 Sieger Gilbert Kirwa…

Europäische Starter

Hahner Sah Frankfurt Marathon
Die Sieger von 2012 – nur 50% stehen 2013 wieder am Start (Melkabu, Hahner, Makau, Kau) Credit: Horst von Bohlen

Aus deutscher Sicht sind wir gespannt auf die Leistungen von Sören Kah und Markus Weiß-Latzko. Beide möchten die EM-Norm von 2:14 erbringen. Laut eigenen Angeboten fühlen sie sich fit…

Das EM-Limit möchte auch unser Österreicher Günther Weidlinger laufen. Nach seiner schweren Verletzung, die er sich während dem Olympia Marathon in London zugezogen hat, möchte er sich wieder top-fit zurückmelden. Frankfurt kennt er ja bereits gut… 2010 lief er hier mit 2:10:47 österreichischen Rekord.

Absagen musste hingegen Sabine Reiner. Sie wollte nach ihren großartigen Ergebnissen – u.a. bei ihrem Heimhalbmarathon in Vorarlberg – eine neue Marathonbestzeit anstreben. „Leider musste ich heute schweren Herzens meinen Start beim Frankfurt Marathon absagen. Die letzten zwei Wochen hatte ich immer wieder starke Schmerzen, welche mich bei meinem Training behindert hatten. Diese Woche waren die Beschwerden so akut, dass kein Lauftraining mehr möglich war. Ich bin dann zuversichtlich aufs Fahrrad umgestiegen und hoffte, dass sich dadurch die muskulären Probleme wieder so weit beruhigen, dass ein Start am Sonntag möglich ist.“ ließ sie uns via Facebook wissen. Sabine, auf diesem Wege – gute Besserung!

TV-Übertragungen

Wer sich das Rennen ansehen möchte, kann das via Live Stream direkt auf der Website des BMW Frankfurt Marathons.

Der Fernsehsender hr steigt um 12.00 in die Endphase und somit die Siegesentscheidung ein.

Wettervorhersage

WetterOnline

Das Wetter für
Frankfurt am Main

In diesem Sinne wünsche ich allen AthletInnen und auch dem OK-Team für Sonntag alles alles Gute.

One thought on “BMW Frankfurt Marathon 2013: Vorschau und Übertragung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.