Laufstrecken in Klagenfurt: Schleppe Alm

Wer vom Norden nach Klagenfurt kommt, fährt unweigerlich an der Schleppe Alm vorbei. Ein Stückchen Land, das in den letzten Jahren etwas in Vergessenheit geraten ist. Die Schilifte sind nicht mehr im Betrieb und so ist es still auf dieser Anhöhe. Doch man kann sie erlaufen und einen traumhaften Blick auf Klagenfurt und die Karawanken genießen.

Ich startete heute morgen der Schleppe Alm einen Besuch ab und erlebte einen wunderschönen Sonnenaufgang… Doch dazu später.

Bildschirmfoto 2013-09-25 um 11.15.30

 

Los legte ich vor meiner Haustür, im Westen von Klagenfurt. Mein Weg führte mich durch die Gassen rund ums Kreuzbergl und das Areal des Klinikums Wörthersee zum Glanradweg. Von dort führt die Route immer entlang der Glan Richtung Norden. Es ist ruhig hier… nur Radfahrer passieren mich. Und es sind auch schon einige LäuferInnen unterwegs – wir rufen uns ein fröhliches „Morgen“ zu.

Unknown-4
Immer der Glan entlang
Unknown-2
und den Ulrichsberg vor Augen.

Der Glanweg endet an der Suppanstraße – dort bog ich nach rechts ab und lief der Straße bis zur Druckerstraße entlang. Diese dann links hinein, wieder Richtung Norden – bzw. immer dem Ulrichsberg entgegen. Wer diese Erhebung nicht kennt… einfach dem Hügel mit dem Kreuz folgen 🙂

Unknown-3
Blick in Richtung Süden… und die Karawanken

Leider geht es dann einige Meter direkt an der – vor allem frühmorgens stark befahrenen Mageregger Straße entlang. Die Stadt Klagenfurt hat noch immer keine Lösung für die sichere Verlängerung des Glanradweges gefunden… Bleibt nur zu hoffen, dass sich das sehr bald ändert.

Wieder an der Glan angekommen geht es links hinein in Richtung Schloss Mageregg. Ein netter Laufweg, der gut von der Landstraße mit Büschen abgegrenzt ist. Weiter geht es – unter der Straße durch – nach vor zu den ersten Häusern von Lendorf. Dort angekommen – links zum Baumax. Jetzt wird es nochmals kurz laut, denn es geht rund 400m der Einzugsstraße entlang zurück Richtung Klagenfurt. Doch dann sieht man schon den Wegweiser nach Waltendorf. 🙂 Dort rechts hinein – und jetzt geht es dann endlich auf Trailpfade. Gleich bei der Ortsgrenze sieht man schon die gelben Wanderwegweiser… die weisen nach links.

Unknown-5

Also – rein in das Gelände. Nun führt der Weg bergauf. Achtung: der Weg kommt an eine Schotterstraße – auf dieser dann links abbiegen und darauf bleiben. Nach einem steilen Berganstück eröffnet sich dann die Alm. Heute morgen genoss ich dort oben einen wunderschönen Sonnenaufgang.

Unknown-11
Traumhafter Sonnenaufgang mit Blick auf Klagenfurt
Unknown-12
Und noch ein Blick gen Norden..
Unknown-7
Morgentau 🙂

Doch ich verweilte nur kurz… und war auch schon wieder über den Skihang unten in der Schleppekurve bzw. zur Schleppe Brauerei. Um dem Verkehr zu entgehen wählte ich eine Route quer übers Kreuzbergl.

Unknown-14
Waldpfade am Kreuzbergl

Wie immer habe ich meinen Lauf auf der Suunto Ambit 2 aufgezeichnet. Wie sie genau verläuft kannst du daher auf Movescount nachsehen. Es ist ein wunderschöner ruhiger Pfad der beim Schweizerhaus oberhalb der Kreuzberglkirche endet.

Unknown-16
gut beim Schweizerhaus angekommen und nochmals mit einem traumhaften Blick auf meine Wahlheimat belohnt 🙂

Viel Spaß beim „Nach“Laufen… du wirst mit mehreren traumhaften Ausblicken belohnt! Versprochen 🙂 Solltest du diese Runde am Nachmittag drehen… dann kommt vielleicht der Gusto auf ein Schleppe Bier… aber das ist eine andere Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.