Der Lauf rund um den Wolfgangsee 2014 RUFT

Neue Lage: vier Wochen! Am 20. Oktober 2013 steigt wieder der Wolfgangsee Lauf – zum bereits 42. Mal. Vergangenes Jahr hatte ich das Vergnügen als Beobachterin bei dieser tollen Veranstaltung dabei sein zu dürfen. Meinen Bericht darüber findest du HIER. Leider wird es sich auch dieses Jahr für mich nicht ausgehen die Laufschuhe zu schnüren, um eine Runde um den malerisch gelegenen Wolfgangsee zu drehen. Dafür möchte ich ihn allen Kurzentschlossenen ans Herz legen.

Wolfgangseelauf

WARUM?

  • Von der Marathondistanz bis zum 5,2km Lauf – für jeden ist eine Strecke mit dabei

  • Entspannte Anreise zum Start – per Schiff

Wer am 10 und 5,2km Lauf teilnimmt, fährt zum Start entspannt mit dem Schiff übern See und das kostenlos! Ein ganz besonderes Feeling, das wenige Läufe zu bieten haben 🙂

  • Trails, Straße, Wasser

Gleich welche Distanz du in Angriff nimmst, du darfst sich auf viel Abwechslung freuen. Die 27km LäuferInnen etwa auf den Falkenberg mit fordernden Höhenmetern und schönen Trails, alle TeilnehmerInnen flotte und somit flache Passagen entlang des Sees und überall wartet der Blick auf den Wolfgangsee.

Wolfgangsee Lauf

Vor allem beim 5,2km Bewerb wartet der wunderschöne Abschnitt auf dem Bürglsteig… Laufgenuss pur!

  • Liebevolle Organisation

Das OK-Team rund um Franz Sperrer und Hans Wieser arbeiten das ganze Jahr über daran das Lauferlebnis den TeilnehmerInnen so angenehm wie möglich zu gestalten. Sie sind beide erfahrene Läufer und wissen, was das Laufvolk braucht und wünscht.

Und: sie verwandeln am Rennwochenende St. Wolfgang in eine wahre Running City… in der alle BewohnerInnen voll bei der Sache sind!

  • Entdeckungsreise

schafbergbahn
Wenn du dich für eine Teilnahme am Wolfgangsee Lauf entscheidest, nütze das Wochenende und reise bereits am Freitag Nachmittag, aber spätestens am Samstag Vormittag an. Denn die Region hat viel zu bieten… auch für Entspannung suchende LäuferInnen Beine: wie wär’s mit einer Fahrt mit der Schafsbergbahn. Oben, am Gipfel, kannst du im Gasthaus einkehren und deine Kohlenhydratspeicher mit regionalen Leckereien füllen. Oder eine Schiffsfahrt auf dem Wolfgangsee, wo du die Laufmeter bestens ausspähen kannst. Oder du sicherst dir ein sonniges Plätzchen in Strobl und verfolgst die Kinderläufe, die sich Jahr für Jahr größerer Beliebtheit erfreuen. Ach ja, währenddessen lässt sich eine süsse Köstlichkeit aus der Region genießen. Nach dem sonntägigen Lauf bist du diese Kalorien sicher wieder los 🙂

  • Einstimmung auf den Lauf beim Meet & Greet

2013 gibt es eine nette Neuerung: Am Samstag Abend wartet von 18-20.30 Uhr im Michael-Pacher Haus die Pasta Party. Alle TeilnehmerInnen erhalten einen Gutschein (ist den Startunterlagen beigelegt) und dafür gibt es Gratis Spaghetti Bolognese + ein Getränk. Für Stimmung sorgt die Live Band „Jazzbrezn“ und dazwischen gibt es vom OK-Team hilfreiche Tipps, wie man/frau das Rennen so anlegen sollte.

By the way: die Region wurde auch bei diesem Programmpunkt eingebunden: so sorgen die SchülerInnen der Salzkammergut Tourismusschulen für das  Service und den Küchendienst bei der Pasta-Party .

  • Du bist mit dabei?

Online kannst du dich bis 20. Oktober für alle Bewerbe HIER anmelden. Doch Eile ist gefragt, denn der Veranstalter freute sich diese Woche schon über einen Meldezuwachs von + 30% (im Vergleich zu 2012!)

Wenn du von weiter anreist – rechtzeitig die Unterkunft buchen!!! Behilflich ist dir dabei die Tourismusstelle von St. Wolfgang. Die Kontaktdaten findest du HIER.

Und einen kleinen Vorgeschmack kannst du dir mit diesem Video holen 🙂

 

2 comments on “Der Lauf rund um den Wolfgangsee 2014 RUFT

  1. Als ich läuferisch noch ziemlich unerfahren war meldete ich mich 2002 zum Wolfgangseelauf an. Doch nicht nur das, ich nahm zuvor auch an einem Laufseminar teil, bei welchem u.a. Wilhelm Lilge als Referent und Trainer dabei war. Eine tolle Einstimmung in einem bis heute unvergesslichen Lauf, den ich nur jedem empfehlen kann.
    Trotz eines ordentlich gewachsenen Starterfeldes hat die Veranstaltung nichts an Herzlichkeit verloren, was wohl auch mit der Person des Gründers in Zusammenhang steht!

    Und noch was: Im Gegensatz zu Kärnten läuft sieht mann hier auch noch den See. Ein Traum!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.