Achenseelauf: Bericht und Fotos

Achenseelauf 2013
Bestens für mein Abenteuer gerüstet!

Der Achenseelauf: am vergangenen Wochenende lockte er wieder rund 1.500 Teilnehmer an den größten Tiroler See. So auch Running Zuschi – Dank Sportalpen und laufreport.de. Viel hatte ich schon gehört… und so freute ich mich schon darauf diesen Panoramalauf live mitzuerleben.

Einen Running Zuschi Event-Bericht über den Achenseelauf habe ich für Laufreport.de verfasst und du kannst ihn HIER nachlesen.

Dazu möchte ich – für mich – auf meinem Blog noch ein paar Likes & Dislikes anführen… Eine Entscheidungshilfe, ob du im nächsten Jahr den Achensee umläufst 🙂

Der Achenseelauf 2013: Von ++++ bis —-

Achenseelauf 2013
Selbst bei Regen eine unglaubliche Kulisse!

++++ Der atemberaubender und zugleich abenteuerliche Trail von Achenkirch nach Pertisau… 15km habe ich mich auf diesen Pfad gefreut… denn hier zählt nicht Schnelligkeit, sondern Wendigkeit, Aufmerksamkeit und Erfahrung im Gelände. Aber auch das Material…!

++++ Bemühte Helfer: von der Feuerwehr bis zur Wasserrettung – alle nur möglichen helfenden Hände waren motiviert und fröhlich bei der Sache. Trotz kalt nassem Wetter harrten sie bis zum letzten Läufer aus. Ein großes DANKE auf diesem Wege!

Achenseelauf 2013 Wasserrettung
Musste nicht aktiv werden: die Wasserrettung

++++ Gelassene Organisation – ohne Stress! Egal, ob bei der Startnummernausgabe, beim Start oder beim Zieleinlauf. Kein lautes Wort, keine dummen Kommentare… angenehm.

++++ Ein laufbegeisterter Bürgermeister, der es schafft eine ganze Region hinter sich zu bringen, um ein solches Event auf die Beine zu stellen. Es wäre toll, wenn er Kollegen für den Laufsport begeistern könnte, damit sie mehr Verständnis für das Laufen aufbringen – nicht nur im Bezug auf Events, sondern auch in der ganzjährigen Ausübung.

++++ Zielverpflegung: es war gestern kalt, wirklich kalt. Im Ziel gab es für jeden Teilnehmer Folien, ein gewärmtes Verpflegungszelt, warme Getränke und ausreichend Verpflegung.

++++ Läuferpflegung: auf der Strecke 5 Labestationen – mit Wasser, Iso, Red Bull (an den letzten beiden) und auch Obst!

Achenseelauf 2013
Ufer immer in Sichtweite: so das Motto des Achenseelaufs
Credit: Wolfgang von Bohlen

+++ Es gibt nur wenige Läufe, wo die Strecke – bis auf wenige Meter – ausschließlich am Seeufer verläuft. Die am Achensee ist eine davon! Bei Sonnenschein muß dieses Panorama echt der Hammer sein! Außerdem: Kein Straßenverkehr!!! Und dort wo Zufahrten möglich sind, ist alles bestens gesichert bzw. abgesperrt.

Achensee Lauf 2013
Bunt gemischt!

+++ Es ist ein Volkslauf… bis auf Andrea Mayr und zwei Kenianische Teams waren keine international bekannten Läufer am Start. Was aber der Veranstaltung keinen Abbruch tut!

+++ Mehrheitlich entspannte Teilnehmer, die einfach Spaß am Laufen haben. Gegenseitig half man sich bei Gegenwind oder beim Reichen von Getränken… sehr angenehm. Nur Ausnahmen glaubten auf dem engen Trail von hinten Druck machen zu müssen… Was ihnen aber nicht wirklich viel weiterhalf!

++ Parkplatz- und Verkehrslösung: die ist wirklich gelungen! Alle werden auf eine große Wiese gelotst, die nur wenige Meter vom Veranstaltungsgelände entfernt ist! Wer früher losfahren will, kommt dank Einbahnsystem problemlos aus dem Ort!

+ Wer im Start-/Zielort ein Zimmer ergattert (ACHTUNG: das kann teuer werden! +50% Aufschläge für 1 Nacht am Rennwochenende) genießt es binnen kürzester Zeit am Start und nach dem Zieleinlauf wieder unter einer warmen Dusche stehen zu können (so wie ich gestern :-))

DSC09663
It’s not about pBs – it’s about joy!

– Wer einen Lauf für eine schnelle Zeit sucht, wird am Achensee nicht fündig. Die ersten 15km gehen zwar flach und flott dahin, aber der letzte Streckenabschnitt über 7 Kilometer geht über einen schmalen Pfad mit 150 Höhenmetern. Gespickt ist er mit hohen, ungleichmäßigen Stufen und vielen unübersichtlichen Kurven. Da ist Vorsicht, statt Tempo geboten!

– Schade, dass der Veranstalter die Schifffahrt nicht nützt, um den Zuschauern das Rennen zu präsentieren… Da würde wahrscheinlich eine noch bessere Stimmung – für alle Beteiligten möglich sein!

— Die stolzen Preise im Tourismusort Pertisau können sich sehen lassen 🙁 ein Kännchen Kaffee € 5,40… und das nicht einmal im besten Lokal am Platz! Das vertreibt die Freude länger zu verweilen.

— Die Hotellerie in Pertisau ist mit dem Event etwas gestresst – auch wenn sie es nach außen nicht zeigen möchten. Sie haben Sorge, dass die Busse nicht durchfahren können, dass sie ihre Zimmer nicht verkaufen, dass die Zimmer die Läufer nicht rechtzeitig geräumt sind… usw. Wobei ich das bitte nicht auf alle Betriebe umlegen möchte…!

— Auch wenn in der gesamten Region Plakate und Poster verteilt sind, es fehlt an weiteren Läufer-Kommitments: Läufer-Menüangebote, Läufernächtigungspakete, usw…. Schade!

Running Zuschi’s Fazit:

Achensee
Ach ja, so sieht der Achensee mit Sonnenschein aus 🙂

Der Achenseelauf ist eine großartige Laufverstaltung, die einem sportlichen, fordernden Genusslauf absolut Rechnung trägt. Vor allem bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen muß der Lauf ein wahrer Traum sein!

Das Laufteam Achensee – mit all seinen Mitglieder – engagiert sich mit viel Leidenschaft, dass die Erwartungen der angereisten Teilnehmer bestmöglich übertroffen werden. Nur zu schade, dass sich die ansässigen Tourismusbetriebe daran etwas stoßen.

Gönnt euch einmal diesen Lauf… es zahlt sich aus! Und vergesst die Scheine nicht 😉

By the way:

Ergebnisse vom Lauf 2013 gibt’s HIER

und weitere Fotos warten HIER

 

4 comments on “Achenseelauf: Bericht und Fotos

    1. Aber das Wetter machte schlussendlich keinen Unterschied – Gott sei DANK! Ist wirklich ein wunderschöner Lauf und mit dem letzten Teilstück ein echtes Abenteuer! Try it!!! 🙂 GLG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.