Puma RCVR: Erholungs- TEST

Spezielle Kleidungsstücke, die die Regeneration fördern und damit den Trainingseffekt verbessern wollen, gibt es schon seit einiger Zeit auf dem Markt. Was vor gut zwei Jahren mit Kompressionswäsche begonnen hat, setzt jetzt PUMA mit der neuen RCVR Linie vor. Und geht einen Schritt weiter…

Ich habe in den letzten Wochen – vor allem nach langen bzw. intensiven Trainingsläufen – die schwarze Tight angezogen, um für mich heraus zu finden, ob die erhoffte Wirkung tatsächlich einsetzt. Mein Testbericht:

Was macht die Puma RCVR Tight anders?

Puma RCVR Tights
Innenseite der Puma PCVR Tights

Eines haben die Regenerationswäschestücke alle gemein – sie arbeiten mit Kompression – d.h. durch die Materialstärke wird die Venenarbeit unterstützt, um mittels Micro-Massage das Blut schneller weiter zu transportieren – was wiederum die Muskelerholung forcieren soll. Ich habe bereits mit Kompressionswäsche gute Erfahrungen gemacht – ich hatte das Gefühl, dass vor allem nach intensiven Einheiten die Beinmuskulatur nicht so lange schwer blieb. Also ging ich in meinen Test schon mal mit einer positiven Grundhaltung.

Das Neue und Andere bei der Puma RCVR sind die im Inneren des Kleidungsstück eingearbeiteten Silikon-Tapebänder. Sie verlaufen wellenförmig von unten nach oben – genau entlang der beanspruchten Muskelpartien. Von den Fußknöcheln bis zu den Muskelursprünge an der Hüfte führen die Streifen. Aufgrund ihrer haftenden (aber nicht klebenden!) Oberfläche legen sie sich angenehm an die Haut und bleiben auch dort – es gibt kein Verrutschen! In der Bewegung dehnt sich das Tapemterial – um sich anschließend wieder zusammenzuziehen – was wiederum die Muskeln und Blutgefässe massiert. Ein angenehmes Gefühl… 🙂

Dank des Reißverschlusses am Unterschenkel funktioniert das Anziehen ganz gut, denn gerade beim Überstreifen bedarf es den einen oder anderen kräftigen Anzieher, damit die Hose perfekt sitzt. Beim Ausziehen hingegen verläuft alles problemlos 🙂 – ohne Zwicken und Zwacken.

Ich – für mich – trage diese Tights wirklich gerne. Auch wenn ich anfangs Bedenken hatte, dass die Tapestreifen ziehen oder sich unangenehm an der Haut anfühlen. Nichts dergleichen bewahrheitete sich. Dazu wird Schweiß dank hochfunktionellen, feuchtigkeitstransportierenden Materialien gut nach außen transportiert – es herrscht somit – im wahrsten Sinne des Wortes – angenehmes Klima inside!

Was mir noch aufgefallen ist:

Durch die Silikon Tapestreifen hat das gute Teil auch einiges an Gewicht. Ok, da wir sie ja nicht zum Laufen verwenden sollen, spielt das keine Rolle.

Das Material an sich ist dicker , d.h. bei warmen Temperaturen (also – jetzt – wo endlich der Sommer kommt!) kann es darin ganz schön warm werden. Was wir nicht für bessere Regeneration auf uns nehmen 🙂 Aber wie schon oben angeführt: der Schweiß ist schnell abtransportiert und es fühlt sich alles ganz angenehm an.

Worüber ich noch keine Auskunft geben kann:

ist die Haltbarkeit der Silikon-Tapestreifen. Ich habe die Hose schon fünf Mal gewaschen – und sie sieht innen sowie außen wie neu aus. Ob dem in den kommenden Wochen so bleibt – das werde ich nachreichen, versprochen.

Was jetzt noch fehlt, ist der liebe Preis: Die Hose kostet im Puma Online Shop € 100,00.

Aktive Unterstützung beim Training: Puma ACTV

Passend zum RCVR System hat Puma auch eine Trainingsbekleidung, die PUMA ACTV, herausgebracht. Sie soll uns durch den Tapeeinsatz beim Training unterstützen. Wie das Wechselspiel funktioniert, kannst du dir im folgenden Video ansehen 🙂

In diesem Sinne… gute Erholung! Und schöne Läufe 🙂

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.