Laufcamp in Portoroz 2012

In Portoroz (Slowenien) an der malerischen Adriaküste schlugen wir vergangenes Wochenende unser Laufcamp auf. Angeführt von unserem Lauftrainer Horst ging es gemeinsam mit den Lauffreunden Andrea, Arnulf, Astrid, Maria, Oliver und Patricia nicht nur auf in Richtung in wärmere Gefilde (15 Grad), sondern auch zu intensiven Lauf- und Lacheinheiten.

Nach unserer Ankunft im Hotel Histrion, ruhig und direkt am Meer gelegen, schwangen wir uns auch gleich in die Laufschuhe und erkundeten bestens gelaunt die Küste im Laufschritt.

Anweisung und zugleich „Androhung“ des Trainers: gemütliches Eintraben, denn der Samstag sollte es in sich haben. Davor folgte im Anschluss an das Abendessen noch eine Trockeneinheit: „Lauftechnik“ lautete das Motto. Als zusätzlicher Motivationsschub für den harten Trainingstag erhielt jeder Läufer ein Überraschungsgeschenk aus dem Hause Salomon!

Samstag morgen, 7.00, hieß es TAGWACHE – und ABLAUF zur morgendlichen Laufrunde. Mit unserem (fast) synchronen Laufschritten weckten wir Piran und stürmten anschließend das leckere Frühstücksbuffet. Denn ohne Input – kein Output! Immerhin stand am späten Vormittag ein hartes Programm am Plan.

Gestartet wurde mit den Stabilitätsübungen – das tägliche Brot des Läufers. Running Zuschi „turnte“ vor und der Schweiß rann 🙂 Aber der Spaß und die gute Laune waren auch durch gequälte Muskelpartien nicht zu stoppen. Denn alles zu ernst zu nehmen… das hat bei uns keinen Platz! Wir wollen Spaß und Freude fürs Laufen vermitteln 🙂

Mit kurzen T-Shirts und Hosen folgten direkt am Meer Horst’s berühmt berüchtigtes Technik- und Koordinationsübungen samt dazugehöriger Fotodokumentation. Eine Action, die allen Beteiligten – trotz schmerzender Muskeln – jede Menge Spaß machte… wie man sieht 🙂

Nach der verdienten Nachmittagsruhe ging es erneut auf zu einer gemütlichen Auslaufrunde in der Dämmerung. Und so manch einer staunte, was so kleine Technikadaptionen für Kraftersparnis und gleichzeitig neuen Speed bringen.

Die praktische Erfahrung wurde nach dem heiß ersehnte Abendessen mit erneuter Theorie gestärkt… und trotz später Stunde sprudelten die Fragen nur so heraus.

Last but not least – ging es Sonntag Morgen auf zum langen Lauf. Um Abwechslung an Laufstrecken zu bieten starteten wir an den Salzfelder los und setzten uns für 100 Minuten in Trab… natürlich um unser Grundlagen Training zu forcieren. Überglücklich liefen wir gegen 9.30 im Hotel ein, um unsere leeren Kohlenhydratspeicher mit den (gesunden ;-)) Leckereien vom Frühstücksbuffet aufzufüllen. Und dann hieß es auch schon wieder Abschied nehmen… und am Heimweh quer durch Slowenien wurde es auffallend ruhig in den hinteren Reihen… aber das ist eine andere Geschichte ;-)…

Run & Fun.. Spaß am Laufen gepaart mit vielen Lauftipps und Tricks in der wärmenden Herbstsonne! Läuferherz, was willst du mehr! 🙂

Liebe Leute – DANKE für das tolle Wochenende! Enjoy running!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.