CLUB 261: mein neues Laufprojekt

Credit: Salomon

Nina freut sich, wenn sie mit uns Erwachsenen bei Klagenfurter After Work Lauftreff mitlaufen kann. Doch – zugegeben – für sie wäre es wahrscheinlich lustiger, in Begleitung von Gleichaltrigen . „Warum nicht einen Lauftreff für junge Mädls organisieren,“ stellte ich  mir die Frage?

Doch warum sollten junge Frauen loslaufen? Nach einem längeren Telefonat mit Frauenlaufpionierin Kathrine Switzer kam mir dann so eine Idee: DIE ZAHL 261! „Viele Frauen erzählen mir, dass sie meine Startnummer von Boston 1967 als Glückszahl verwenden. Sie gibt ihnen Mut und macht sie furchtlos,“ berichtete mir Kathrine. Genau das ist es: MUTIG ins Leben gehen… keine Angst vor Herausforderungen und irgendeiner Person haben! Furchtlos ihrenWeg gehen! Und wo kann man das besser üben, als beim Laufen?!

Der Club 261 war in meinem Kopf geborgen! Dank hilfreicher Unterstützung von Landesrätin Dr. Beate Prettner und dem Kärntner Frauenreferat konnte ich Anfang des Jahres mit meinen Vorbereitungen starten. Und am Donnerstag, den 3. Mai um 16:30 ist es endlich so weit: der 1. Clublauftreff startet vor dem Eingang zum Klagenfurter Strandbad!

Dass der Club loslegen kann – das machen vor allem meine vier Coaches – Gerti, Patricia, Sabine und Steffi möglich! Sie werden gemeinsam mit mir die Lauftreffs leiten. Denn es sollen nicht nur junge Frauen teilnehmen, die bereits einige Laufkilometer in den Beinen haben – NEIN: gerade absolute Newcomerinnen sind herzlich willkommen!! Beim wöchtentlichen Club wird es mehrere Gruppen geben, um dem breiten Spekturm dienen zu können… und mit meinen vier Kolleginnen wird es sicherlich lustig und abwechslungsreich!!! Da bin ich mir sicher! Am besten einfach vorbeikommen und mitmachen!

Ein herzliches Dankeschön möchte ich auch an Dr. Monika Umschaden, Frauenärztin und Leiterin der First Love Ambulanz in Klagenfurt, sowie dem Team von SALOMON RUNNING aussprechen, die uns so großartig bei unserem Tun unterstützen!!!

Und eines versprechen wir : ja – es wird fordernd, doch dafür siegen Freude und Stolz – und der MUT wird von Mal zu Mal größer! Aber keine Sorge: auch mit Spaß und Freude lassen sich Herausforderungen erleben! Das weiß ich aus eigener Erfahrung… denn Sport hat mir so viel gegeben… jetzt möchte ich etwas davon WEITERGEBEN! Ich freue mich schon sehr darauf!

SAVE THE DATE

Am Mittwoch, den 23. MAI 2012 um 17:00 wird die FRAUENLAUFPIONIERIN Kathrine Switzer

unseren Club 261 einen persönlichen Besuch abstatten und eine gemütliche Runde mit uns laufen!

TREFFPUNKT: vor der Sunset Bar / Metznitzstrand – Ostbucht Klagenfurt!!!

Wir freuen uns auf DEIN Kommen!!!

Mehr über den Club 261 gibt’s auf der Blogseite oder auf Facebook!

5 comments on “CLUB 261: mein neues Laufprojekt

  1. i am thankful to at least be able to run at all, after being inujred in a September Marathon. i am thankful for my body and mind giving me the want to go out and „run a few“ whenever i want. i am so thankful for my very supportive family(mom/dad/my girlfriend and her son…though my early morning runs do come at a grumble grumble from her side of the bed occasionaly..LOL!!). i am thankful i am a source of inspiration to my son for being active and the healthy results that happen when you put your mind and heart to something.

  2. I’m thankful that evnreoye in my family is healthy right now. I’ve had a really tough year. Found out someone I love is addicted to drugs and they are finally coming out of it, though they will always be an addict. My parents are healthy, my kids are, my husband. Health is everything. I’m thankful that no matter how crappy I did in my first 5k, that I did it. I followed through. I’m thankful that my husband is working while I’m laid off. Last time we were laid off together and that is horrendous. I’m thankful that my husband is still in love with me after 13 years. I’m thankful that at this age I can still get up and run everyday I choose to.

  3. Also wenn ich nicht eh schon längst bewundern würde was du so alles machst und welch tolle Projekte du so auf die Beine stellst, spätestens jetzt wär’s so weit!!!
    Tja, in dem Fall echt schade ein Mann zu sein. Schade auch, dass ich das Highlight am 23. Mai nicht miterleben kann. Das würde ich mir so oder so nicht entgehen lassen. Geht aber nicht – Urlaub!

    Viel Erfolg an dich und dein neues „Baby“ – Reinhard

    1. DANKE… 🙂 es macht riesigen Spaß und ich bin schon sehr gespannt, wie sich der Club entwickeln wird…! Und schade, dass du am 23. nicht da bist… hätte dich gerne dabei gehabt!!! Vielleicht ergibt sich ja am Pfingstmontag die Gelegenheit Kathrine zu treffen… denn da ist sie mit unserem After Work Lauftreff unterwegs!!! Würd mich sehr freuen!
      Ganz liebe Grüße

      1. Ah, so glad you included this, Lauren! I find myslef coming back to these interviews again and again these days. I think with all the war on women dialogue happening and honestly even the latest flap between Hilary Rosen and the Romneys it’s just so fascinating to look back and have a little reality check about how things have changed (and haven’t changed) for women over the last 50 years. These women are so inspiring. Even if we don’t follow their footsteps, because of them we have a choice and that is awesome. Keep up the good work on WNG! You’re a maker in the making. xoxo Jen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.