Erkältung: Was tun?

Die verbrauchten Taschentücher ballen sich neben der Couch, der Schädel brummt, die Glieder schmerzen und von Stunde zu Stunde wird die Nase roter und roter… eine schöne Erkältung machte sich letzte Woche in unserer Wohnung breit. Eigentlich hatte ich mir meinen ersten Crosslauf in dieser Wintersaison vorgenommen und außerdem stand Grundlage, Grundlage, Grundlage auf dem Trainingsplan. Auch wenn mein Läufergeist schrie, mein Körper sagte (Gott sei Dank) beinhart NEIN! Krank ist krank!

Doch sich nur damit abzufinden, schlechte Laune zu verbreiten und untätig auf bessere Zeiten zu hoffen, das wollte ich auch nicht. So griff ich zu meinem ipad und machte mich über alte und bewährte Heilmittel gegen Erkältung schlau.

Wunder Holunder

Credit: smartie70

Während ich so dahin surfte, fiel mir Frau Lilg, die Seniorchefin vom Nagglerhof am Weissensee ein. “Ein Mann muss vor jedem Holunderstrauch vor Ehrfurcht den Hut ziehen und sich verneigen. Denn er hat für jedes Wehwehchen ein Mittelchen!” Was ich vor einigen Monaten – zu ihrem Entsetzen – ein wenig belächelte, erwies sich jetzt als Wundermittel.

Von meiner Mutter holte ich die letzte Flasche Holundersirup aus dem Kasten und goss ihn mit heißem Wasser auf. Dazu der Saft einer Bio-Zitrone und fertig war der Erkältungs”kampf”drink. Dann griff ich auch noch zum Holunderblütentee. Mehrere Liter dieser Teesorte fand ihren Weg durch meinen Körper. Was immer er dort anstellte, es wirkte. Abgesehen davon schmeckt er mir wirklich gut – im Vergleich zu manch anderer Kräutermischung. Bei meiner Internetrecherche fand ich noch zahlreiche weitere Rezepturen und Tipps zum Einsatz von Holunder bzw. Holler bei Erkältungen bzw. einem grippalen Infekt – einfach hier nachlesen und ausprobieren!

Gute alte Hühnersuppe

Ohne Geschmacksinn und mit wenig Appetit macht Essen und schon gar nicht das Zubereiten von Speisen Freude. Nach meiner Schwitzkur – dank Holunderblütentee – brauchte ich eine doppelte Ration an Salz. Da ich Fertigsuppen und Suppenwürfel beim besten Willen nicht hinunter bekommen, mußte Abhilfe her. Und was wäre da geeigneter als Oma’s altbewährte Hühnersuppe. Ich bin ja nicht gerade der Küchenprofi, aber dieses Gericht bekomme selbst ich ohne viel Aufwand und Können hin. Wasser, Hühnerstücke, Suppengemüse – oder einfach nur Karotten, Lorbeerblätter, Pfefferkörner, Kräuter und Petersilie… fertig. Einfach 1,5 Stunden köcheln lassen, salzen – das war’s… ab damit in die raue Kehle.

Essen, schlafen, langsam gehen…

Vor allem zweiteres tut einfach nur gut. Studien belegen, dass wenig Schlaf die Wahrscheinlichkeit einer Erkältung erheblich erhöht. Aber es funktioniert auch anders herum… wer krank ist, sollte schlafen, schlafen, schlafen… dabei erholt sich der gesamte Organismus einfach am besten…! Gesagt – getan… :-) mindestens 12 Stunden Schlaf und die Welt sah gleich wieder ganz anders aus.

Sag D statt C

Bei ersten Anzeichen einer Erkältung massenweise Vitamin C in sich hinein zu stopfen, das galt lange als das A und O. Doch wie Studien belegen ist dem nicht so. Trotz erhöhter Einnahme von Vitamin C gab es bei den Probanden keinen signifikanten Unterschied was den Erkrankungsgrad betraf. IQWIG (Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen) erstellte dazu eine Metastudien, die du hier nachlesen kannst. Viel wichtig ist es ausreichend Vitamin D zu tanken. Dieses Vitamin lässt sich vor allem durch Tageslicht (UV Strahlung) sehr gut tanken… ein großes Glück für uns Läufer :-) Wie es sich genau damit verhält, findest du in diesem Beitrag der standard.at Ausgabe.

Passivsport mit Erkenntnissen

Und so nutzte ich die “Herumliegerei”, um mich zumindest passiv dem Sport zu widmen. Das äußerst vielfältige Wintersportangebot machte es mir auch leicht. Dabei stieß ich auf einen kurzen Artikel im Samstag Kurier. Maria Höfl-Riesch mußte bekanntlich bei den Speed Rennen in Bad Kleinkirchheim von München aus zusehen. Grund dafür war ein grippaler Infekt. Doch der scheint sich bereits über Monate hinweg zu ziehen… mit Ausgangspunkt Feber 2011. Um bei der Heim-WM starten zu können, hätte eine Antibiotika Kur helfen sollen… das Gegenteil war der Fall. Die Moral aus der Geschicht… die muss jeder für sich selbst klären… Für die Entscheidungsfindung, ob du bei einer Erkältung zu Antibiotika greifen sollst, kann dieser Beitrag – ebenfalls von IQWIG - helfen.

Zum Glück kam ich unterm Strich glimpflich davon. 4 Tage später konnte ich wieder zu einer lockeren Einheit losstarten…

An alle, die mit Schnupfen & Co. kämpfen – GUTE BESSERUNG! und an alle gesunden Geister… weiter so :-)

Category: Product #: Regular price:$ (Sale ends ) Available from: Condition: Good ! Order now!
Reviewed by on. Rating:

2 comments on “Erkältung: Was tun?

  1. Nun, ich hoffe, dass du den Höhepunkt deiner Erkrankung bereits hinter dir hast. Wünsch dir also, dass du bald wieder topfit und bereit für neue Herausforderungen bist. Ist ja irgendwie toll, wenn man das Thema Krankheit bereits zu Beginn des Jahres abgehakt hat. Gutes Timing ;-)

    Wusste nicht, dass man das Thema Erkältung so interessant und lehrreich aufbereiten kann. Da waren einige neue Aspekte für mich dabei. Danke! Hinzu kam, dass ich ganz erstaunt war, als ich mich in den Links zum Holunder vertiefte und dieser auch rheumatische Beschwerden lindern soll. Nicht zu Unrecht lautete die Überschrift daher “Wunder Holunder”!

    Alles Gute – Reinhard

    1. Danke Reinhard, bin wieder voll fit :-) Ja, Holunder kann einiges! Wäre toll, wenn da auch einiges für dich dabei ist. Das großartige an dieser Pflanze ist, dass die Produkte daraus einfach traumhaft schmecken. UND: im Frühjahr lässt es sich einfach und überall ernten!

      Hoffe dir gehts soweit auch gut… bis bald :-)
      Edith

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *