Marathon Woman: wie Kathrine Switzer dem Frauenmarathon Beine machte

Credit: AP Images

Einige der Besucher der Berliner Marathon EXPO staunten nicht schlecht: “Was, das war erst 1967?” Ja, es ist gerade einmal 44 Jahre her, als die

US-Amerikanerin Kathrine Switzer als erste Frau offiziell einen Marathon finishte. Wohl gemerkt unter Protest der Veranstalter… Marathon war zu

dieser Zeit – unglaublich, aber wahr – reine Männersache. Denn diese Anstrengung getraute man(n) dem weiblichen Geschlecht nicht zu: von Unfruchtbarkeit bis hin zum Verlust der Gebärmutter war die Rede. Dass diese Behauptungen absoluter Unfug waren, bewies diese mutige, damals 20jährige Studentin.

Was dann folgte, ist eine beeindruckende Lebensgeschichte einer Frau, die sich aus unglaublicher Laufleidenschaft und innerer Überzeugung der Vision “Olympischer Frauenmarathon” hingab. Und es sollte schlussendlich “nur” gut 10 Jahre dauern, bis ihr Traum Realität wurde: 1984 kommendierte sie das erste Marathonrennen der Frauen bei den Olympischen Spielen in Los Angeles.

Mit ihrem Einsatz schrieb sie nicht nur Sportgeschichte, sie ebnete den Weg in eine neue, gesellschaftliche Zeitepoche. “Es geht mehr als um Laufen, es geht auch um mehr als um Fitness, es geht darum sein Leben zu ändern,” lautet einer ihrer Leitsprüche. Und wie wahr er doch ist! Ich selbst kann es für mich bezeugen. Nicht nur was meine eigene Geschichte betrifft. Viele Frauen, aber auch Männer, berichten mir immer wieder, wie das Laufen ihr Leben – zumindest ein wenig – umgekrämpelt hat. Und ich bin mir sicher, dass jeder, der diese Zeilen ließt seine eigene Story dazu berichten kann.

Credit: Horst von Bohlen

Laufen muss nicht immer in einem Marathon enden, es kann zu mehr Lebensqualität, mehr Lebensfreude, mehr Freiheit und zu zahlreichen neuen Ideen führen. Besonders uns Frauen eröffneten sich dadurch direkt wie indirekt viele neue Möglichkeiten –  und nicht nur coole Sportmode :-)

Kathrine ist für mich nicht nur ein Symbol für Mut, Furchtlosigkeit und Engagement. Sie ist für mich eine Mentorin geworden. Mit ihrer scheinbar unendlichen Energie schwirrt sie mit ihren 64 Jahren durch die Weltgeschichte, präsentiert mit einer unbeschreiblichen Freude ihre Bücher, hat für jeden Menschen ein offenes Ohr und läuft – trotz 3 unendlichen Tagen auf der Berlin Vital Messe (EXPO) – den Berlin Marathon! Und das noch in einer Zeit von 4 Stunden und 36 Minuten. (Ich schämte mich für meine Müdigkeit nach all dieser Action.. ohne einen Marathon gelaufen zu sein :-( )

Wer von dieser Frauenlaufpionierin jetzt das Bild einer kämpfenden Emanze vor sich hat, den muss ich leider enttäuschen. Sie zog nie in den Kampf gegen das männliche Geschlecht – im Gegenteil: sie gewann sie zu Verbündeten. Wie sie das gemacht hat… das sollte sie am besten mit ihren eigenen Worten wiedergeben. Ihre beeindruckende Biografie gibt es ab sofort auch in deutscher Sprache – gerade frisch erschienen im Spomedis Verlag

Credit: Horst von Bohlen

Und wer sie persönlich Kennenlernen möchte… ich hoffe sehr, dass es mit ihrem Österreich Besuch 2012 klappen wird… ich halte auch auf dem Laufenden… :-)

Category: Product #: Regular price:$ (Sale ends ) Available from: Condition: Good ! Order now!
Reviewed by on. Rating:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *